„Unterdrücktes ganz entfernen“ sinnvoll anwenden

Mit X-Ways Forensics können nicht relevante Dateien „unterdrückt“ werden, um sie prinzipiell für alle weiteren Operationen unsichtbar zu machen. Dabei bleiben diese Dateien natürlich in der internen Datenbank (Verzeichnisüberblick) enthalten.

In dem Verzeichnis-Browser Optionen/Filter Dialog gibt es eine Funktion, um unterdrückte Dateien gänzlich zu entfernen.

XWF VerzBrowser UnterdrücktesEntfernen

Die Verwendung ist allerdings nicht generell sinnvoll. Wird die Funktion auf „normale“ Dateien (also die beim erstellen des Verzeichnis-Überblicks existieren) angewendet, kann das entfernen sehr(!) lange dauern. Optisch friert XWF ein.

Gedacht ist die Funktion für alle Dateien, die durch den Dateiüberblick-Erweitern dem Überblick hinzugefügt wurden. Zum Beispiel nicht relevante Dateien die aus der Datei-Header-Signatursuche hervorgegangen sind.

Das entfernen von „normalen“ Dateien kann allerdings durch eine Option beim Einlesen des Datei-Überblicks wesentlich beschleunigt werden.

XWF Optionen des Datei-Überblicks

Hier gibt es die Option „Schneller Überblick ohne Cluster-Zuordnungen“ – für alle Dateisysteme. Allerdings verliert man damit die Funktionalität einen Sektor/Cluster einer Datei zuordnen zu können.